Mein erster Sprung ins Blogger-Wasser

Ich kann es selbst noch gar nicht glauben. Nach 3 Jahren Davon-Träumen, Darüber-Nachdenken und Davor-Weglaufen traue ich mich nun endlich: ich schreibe meinen ersten Blog-Artikel. Wobei so ganz stimmt das so nicht. Ich habe schon viele „erste Blogartikel“ geschrieben, allerdings immer für imaginäre Blogs, die ich mich nie getraut habe zu starten. Jetzt traue ich mich, ich riskiere es, obwohl ich Angst davor und keine Ahnung habe, wo es hinführen wird. Aber genau darum soll es in meinem Blog gehen. Einfach mal was riskieren. Einfach mal machen.

Denn Machen ist wie Wollen, nur viel krasser.

Kennst Du das auch? Du weißt eigentlich tief in Dir drin, was Du für Wünsche hast und wovon Du träumst, aber Du traust Dich nicht, den ersten Schritt zu gehen? Deine Wünsche und Träume scheinen zu irreal, zu weit weg, so dass es gar nicht lohnt, einen Schritt in die Richtung zu machen? Aber Du würdest so gerne, denn eigentlich weißt Du, dass eine Veränderung Dich zufriedener machen und Dein Leben erfüllen könnte. Aber wir haben Angst weil wir nicht wissen, wo wir anfangen sollen und wo es hinführt. Dann lieber so weiter machen wie bisher, denn ach komm, ganz so unzufrieden macht mich das Leben, das ich gerade führe, ja doch auch nicht. Eigentlich geht’s mir doch ganz gut. Und außerdem, Mensch guck mal, da ist ja noch diese lange To-Do-Liste, um die ich mich mal schnell kümmern muss. Schluss mit Träumen, führt ja doch nirgendwo hin, ich muss jetzt mal produktiv sein.

So habe ich lange gelebt. Aber jetzt will ich es anders machen. Ich will Dinge riskieren und mich Sachen trauen, für die ich vorher zu ängstlich war. Denn ich glaube fest daran, dass wir unsere Komfortzone verlassen müssen, um in einen neuen „State of Happiness“ zu kommen. Wenn wir über unsere Grenzen gehen und nicht nur über den Tellerrand gucken, sondern springen, kann uns auf der anderen Seite ein ungeahntes Glück erwarten, das viel tiefer geht als das, was wir aus unserem „Ist-doch-eigentlich-alles-ganz-okay-Alltag“ kennen.

Darum ist „risk happiness“ auch zweideutig gemeint. Wir können risk happiness aktiv umsetzen und die riskhappiness danach geniessen.

Riskier es, glücklich zu sein – und damit meine ich nicht, dass wir Angst vor dem Glück haben, sondern davor, Dinge zu tun, die uns glücklich machen. Und diese Angst können wir überwinden.

Aber ich meine damit auch das „Risikoglück“ – dieses unbeschreibliche Glücksgefühl gepaart mit Stolz, Freude und unbändiger Euphorie, wenn wir uns etwas getraut haben, wenn wir etwas riskiert haben. Egal, wie es ausgeht. Alleine, dass wir über unseren Schatten gesprungen sind, setzt Glückshormone in uns frei und wir bekommen das leise Gefühl, dass in uns viel mehr steckt, als wir heute wissen.

Ich habe mich in den vergangenen Monaten immer wieder aus meiner Komfortzone getraut, war verrückt und habe Dinge getan, die nicht in das System passen, in dem uns die Gesellschaft haben will. Und ich kann euch eins sagen: es fühlt sich so verdammt gut an! Und ich glaube, dass Du das auch erleben kannst. Ich werde in diesem Blog über die kleinen und großen Risiken schreiben, die ich eingegangen bin, um näher zu mir und zu meinem Glück zu kommen und Tips und Strategien teilen, die mir dabei geholfen haben.

Kennst Du diese Angst auch? Was würdest Du gerne tun, aber traust Dich nicht? Einfach mal rein in die Kommentare – riskier es

2 Kommentare zu „Mein erster Sprung ins Blogger-Wasser“

  1. Ahhhhh Lisa, ich freu mich so, dass du jetzt auch einen Blog gestartet hast! 🎉🎉 und ich freu mich auf deine Artikel und Gedanken. Auch wenn ich totmüde bin, muss ich alle jetzt noch schnell lesen! Liebste Grüße, Christina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s