Das Imageproblem von Medellín

Drogenkrieg, Attentate, Kriminalität und Morde: das sind wohl vier der Worte, die am häufigsten mit Kolumbien, ganz besonders aber der zweitgrößten Stadt Medellín verbunden werden. Tatsächlich galt sie noch in den 90er Jahren als gefährlichste Stadt nicht nur Lateinamerikas, sondern der ganzen Welt. Warum hat es mich dann um Himmels Willen hierher verschlagen? Weiterlesen „Das Imageproblem von Medellín“

Warum ich mich nach einer Woche so eindrucksvoll fühle

Ich bin eindrucksvoll. Klingt erstmal ziemlich komisch, leicht arrogant und ziemlich überheblich, oder? Zwar fühle ich mich hier zwischen den vielen kleinen Kolumbianern, die mich häufig mit offenem Mund anstarren, weil ich weiß, groß und blond bin, ziemlich außergewöhnlich. Aber eindrucksvoll meine ich in diesem Fall in einem anderen Sinne. Weiterlesen „Warum ich mich nach einer Woche so eindrucksvoll fühle“

¡Bienvenidos a Colombia!

4 Tage ist es her, dass ich das erste Mal in Kolumbien gelandet bin. Tage, vor denen ich am Hamburger Flughafen noch richtig Angst hatte und die ich mir sehr schwierig vorgestellt habe (warum, kannst Du hier nachlesen). Da ich heute schon zum zweiten Mal gelandet bin, diesmal in Medellin, ist es längst mal Zeit, die vergangenen Tage Revue passieren zu lassen. Weiterlesen „¡Bienvenidos a Colombia!“

Dinner For One

Keine Freunde? Gerade frisch getrennt? Von der Familie verstoßen? Oder sozial völlig inkompetent? Muss ja furchtbar sein. Vor allem an Silvester. Die Arme. Im Restaurant ganz alleine das Jahr ausklingen lassen – was sie wohl in diese traurige Situation gebracht hat? Weiterlesen „Dinner For One“

Goodbye 2016 – und Goodbye Deutschland

Same procedure as last year gilt dieses Jahr für mich so gar nicht. Ehrlich gesagt habe ich Silvester noch nie am Flughafen verbracht. Aber irgendwann ist ja immer das erste Mal und so sitze ich jetzt am Hamburger Flughafen – in einer ganz anderen Stimmung als ich das so vermutet habe. Weiterlesen „Goodbye 2016 – und Goodbye Deutschland“