Karneval in Rio – oder warum ihr so lange nichts von mir gehört habt

Bunt, schrill, laut. Viel Tanz, viel Alkohol, viele Menschen. Gefährlich, dreckig und kriminell. Wenig Schlaf, wenig gesundes Essen, wenig Zeitgefühl. So habe ich mir den Karneval in Rio de Janeiro vorgestellt. Und genau so war es auch – nur viel krasser. Gerade sitze ich am Flughafen in Panama City und habe in den fast 24 Stunden Aufenthalt hier vielleicht endlich etwas Zeit, all die Eindrücke der vergangenen Wochen zu verarbeiten aus der Stadt, über die ich vorher so viel schlimmes gehört habe. Und in der ich die wohl verrücktesten 12 Tage meines Lebens verbracht habe.

Weiterlesen „Karneval in Rio – oder warum ihr so lange nichts von mir gehört habt“

Ankunft auf der einsamen Insel

Es nicht mal zwei Wochen her, dass ich den Artikel über schwierige Phasen geschrieben habe und schon muss ich mich wieder darin üben, meine eigenen Tipps zu befolgen. Gestern bin ich auf der wunderschönen brasilianischen Insel Ilha Grande angekommen, nachdem ich mich vorgestern schweren Herzens von Kolumbien verabschiedet habe. Doch obwohl die Insel vor Schönheit, Regenwald, der auf weiße Strände trifft und kristallklarem Wasser nur so strotzt, habe ich mich die ersten 24 Stunden alles andere als paradiesisch gefühlt. Weiterlesen „Ankunft auf der einsamen Insel“